Was? Wieso? FAQ

FAQ

 Was ist „Wir sind Familie?“

„Wir sind Familie“ ist aktuell ein Blog, eine Facebookseite und ein Twitteraccount mit der Absicht, mehr Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit für Familien mit homosexuellen Eltern zu schaffen und sich vorrangig dafür einzusetzen, die Ehe und Familie auch für homosexuelle Paare zu öffnen.

 

 

Was ist mit dem Wohl des Kindes?

„Ich kenne keine Forschung, die belegt, dass Kinder aus gleichgeschlechtlichen Partnerschaften nicht ebenso behütet ins Leben gehen wie Kinder von Eltern im traditionellen Sinn“ – Ursula von der Leyen (CDU-Vizechefin) – Quelle: Spiegel

 

 

Ist die Ehe nicht längst überholt?

Auf wirsindfamile.eu geht es vorrangig nicht darum herauszufinden, ob das Modell Ehe der finale Masterplan zwischenmenschlicher Beziehung ist. Tatsache ist, dass es aktuell die einzige Möglichkeit ist, den kompletten rechtlichen Schutz für seine Familie zu bekommen, dieser steht momentan aber nicht allen Menschen unserer Gesellschaft zu. Und das ist ungerecht und ungleich und muss behoben werden.

 

Stirbt unsere Gesellschaft aus, wenn homosexuelle Paare Familien gründen dürfen?

Es wird dadurch sicherlich kein Kind weniger geboren. Wenn, dann werden es sogar mehr.

 

Wie ist die rechtliche Situation?

Aktuell liegen die großen Benachteiligungen in der Adoption und im Steuerrecht. Wirsindfamilie.eu fordert aber keine schrittweise Sonderlösung mit Sondergesetzen. Denn wir sind kein Sonderfall, der Sonderbehandlung braucht, wir sind nicht krank. Wir wollen, dass in Art. 6 Absatz 1 des Grundgesetzes: „Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.“, homosexuelle Paare ebenso in diese Formulierung fallen wie eine Mann-Frau Konstellation. Es geht um eine Definition im Kopf. Ehe und Familie können eben auch gleichgeschlechtliche Paare sein. So einfach ist das.

Das Bundesverfassungsgericht denkt glücklicherweise ähnlich und hat mit seinem Urteil zur Sukzessivadoption vom 19.02.2013 schon einmal die Richtung vorgegeben. Die nächste Entscheidung des Gerichts zur Ungleichbehandlung beim Ehegattensplitting wird in der ersten Hälfte dieses Jahres erwartet. Bereits jetzt gewährt die überwiegende Mehrheit der Finanzverwaltungen im Vorgriff auf das erwartete Urteil und auf Grund zahlreicher Entscheidungen der Finanzgerichte eingetragenen Lebenspartnern die vorläufige gemeinsame Veranlagung in der Einkommenssteuererklärung.

 

Kommentarfunktion:

Alle Kommentare auf wirsindfamilie.eu müssen erst freigeschaltet werden. Wir wollen eine respektvolle Diskussion. Um das im Kommentarbereich gewährleisten zu können, werden Beleidigungen, Diskriminierungen, Kommentare die systematisch vom eigentlichen Thema ablenken sollen, den Artikelinhalt absichtlich missverstehen und Spam gelöscht. Eine individuelle Begründung für gelöschte Kommentare geben wir nicht ab.

6 Gedanken zu „Was? Wieso? FAQ

  1. Pingback: Wir sind Familie – Wir brauchen eure Hilfe | Wir sind Familie

  2. Pingback: tuckenalarm | “Helden”-Sängerin Holofernes streitet für gleiche Rechte

  3. rosie

    Hallo ihr Lieben!

    Endlich spricht mir jemand aus der Seele!!!
    Kurz zu mir:
    Ich habe weder homosexuelle Eltern oder Geschwister und zähle mich auch selbst nicht dazu(was so komisch klingt, weil wir doch alle gleich sind…) – weiß aber, dass das Homosexualität in unserem Örtchen und leider auch in meiner Familie ein Tabuthema und mit Verachtung gehandelt ist.
    Und ich hab mich schon als Kind gefragt, warum?!

    Weil schon seit ich denken kann, hab ich ganz stark gespürt wenn jemand eigentlich den Partner wählen sollte den er wählen sollte. Egal ob Mann oder Frau oder beides oder wie man will.
    Das macht doch keinen Unterschied?!

    Mit Flaggen und aufwändig geschmückten Trucks fahren jetzt die “Gegner von Lesben-&Schwulenehe” durch die französischen Straßen und lachen und demonstrieren und…..ich frag mich warum dürfen die das entscheiden?

    - Es gibt soviele Organisationen, die für Gleichberechtigung “kämpfen” – die meisten haben eine sehr extreme Philosophie,etc. Dahinter konnte ich auch nie stehen.

    Aber eure Einstellung und euer transportieren von Information,etc – das gefällt mir sehr!
    Ich würde euch wirklich gerne unterstützen – in welcher Form auch immer!

    Vielen Dank für euren Einsatz – vielleicht schaffen wirs ja doch die Welt ein Stückchen zu verändern.

    Alles Liebe,

    Rosie

    Antworten
  4. Joe

    Hallo,
    ich möchte einfach mal sagen, dass ich diese ganze Aktion wirklich toll finde. Den Mut einer Person, das hier aufzubauen und ich denke, wenn es so weiter geht, kann es etwas ganz Großes werden.
    Ich selbst bin erst 15 und setze mich vor Allem gegen Homophobie so gut ein, wie ich kann. Ich finde es selbstverständlich, das zu tun. Schaut nicht weg! ♥

    Antworten
  5. Kitschautorin

    Super Aktion. Ich hoffe, dass es irgendwann mehr Akzeptanz in punkto Homosexualität gibt. Und da muss noch was passieren. Erst neulich durfte ich mir von nem Klappspaten wieder anhören, dass nicht das richtige Bild vermittelt werde, wenn Schwule und Lesben sich iner Öffentlichkeit zeigen dürfen. Oder gar Kinder zusammen erziehen dürfen. Furchtbar, diese Homophobie.

    Antworten
  6. patrickschulze

    die menschen werden ihre erlernten und von genertationen zu generationen weitergegebenen abneigungen und ängste ablegen und begreifen das wir alle menschen sind und alle nur das glück auf dieser welt suchen. irgendwann wird es soweit sein und ihr tragt dazu bei. toll!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>